Wohnen der Zukunft

VIELFÄLTIG | FLEXIBEL | INDIVIDUELL

Lilikeu hat sich zum Ziel gesetzt, einen positiven Beitrag für zukunftsfähige Wohnkonzepte leisten.


Wir unterstützen und begleiten Menschen:

  • Die in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben, jedoch ein neues Wohnkonzept erleben möchten.

  • Die eine funktionale und flexible Nutzung Ihres Wohnraums für die Zukunft möchten.

  • Die in eine neue Art des Lebens und Wohnens investieren möchten.

Image by Tim Mossholder

Vielfalt

Der Trend zur Individualisierung in unserer Gesellschaft führt zu einer steigenden Vielfalt an Lebensstilen, Familienmodellen und Konsummustern – hiervon wird auch die zukünftige Form des Wohnens betroffen sein.


Neue Freiheiten und Optionen ermöglichen immer mehr individuelle Entscheidungen in der Lebensführung. Jeder kann sein Leben in eigener Regie nach persönlichen Vorlieben, Wünschen und Zielen gestalten.


Der Wunsch nach Individualität und Selbstverwirklichung wächst weiter, mündet aber zugleich auch in neuen Gemeinschaften, Szenen, Kulturen, Arbeitsformen, Familien- und Lebensmodellen jenseits alter Konventionen. Werte, die auf gesellschaftlichen Zusammenhalt ausgerichtet sind, haben auch in den nächsten Jahrzehnten noch Bestand.

Flexibilität

Das Verschmelzen zwischen Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Beruf, Privatem, Familiärem sowie Freunden ist schon im vollen Gange und wird in den nächsten Jahren stetig fortschreiten.


Intelligenter und flexibler Bau von Wohnraum wird daher neue Konzepte fordern in denen eine funktionale und flexible Nutzung der unterschiedlichen Lebensbereiche Anwendung finden ein Ineinandergreifen von jung, alt, Arbeit, Familie, Freunde und Konsum wird hierbei das Endresultat sein.


Die baulichen Strukturen müssen daher schneller und flexibler auf Veränderungen vorbereitet sein – eben multifunktional und neutral in der Nutzung! Beispiele hierzu sind: integrierte Co-Working-Spaces, Gemeinschaftsräume, Mehrgenerationen-Wohngemeinschaften, Kinderbetreuung, Care-Services etc.

Image by Joel Filipe
Image by Daniel DiNuzzo

Individualität

Ob für Singles, Paare, Familien oder Senioren – jeder hat seine eigenen Prioritäten und somit eine eigene individuelle Anforderung an das Lebens- und Wohnkonzept. Diese gilt es auch individuell in zukünftigen Wohnkonzepten zu erfüllen.


Smart-Homes in Form von technischen Lösungen sind erst der Anfang. Intelligente Wohnkonzepte sind gefragt! Diese müssen sich an den Bedürfnissen der Bewohner orientieren und in der Lage sein, sich wechselnden Lebenssituationen anzupassen. Das Zusammenspiel von Individualität und Flexibilität sowie „mitwachsenden“ und „wandelbaren“ Grundrissen sind in Zukunft unabdingbar.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir planen Ihr "Wohnen der Zukunft".

 

Downaging 70 ist das neue 50

Wir leben länger! 70-Jährige fühlen sich im Durchschnitt 20 Jahre jünger. Das neue mittlere Lebensalter liegt in den Jahren zwischen 60 und 70.


Durch die steigende Vitalität, Fitness und Gesundheit, haben die Senioren von morgen einen anderen Lebensstil – altersunabhängige und flexible Lebensraumkonzepte sind daher gefordert. Services und Annehmlichkeiten, die den neuen Lebensstil unterstützen müssen heute in die Strategien, Technologien und Konzepte der eigenen vier Wände integriert werden – Unabhängigkeit und Selbstbestimmung sind hier im Fokus.


Begriffe wie „Altersheim“ und „Seniorenresidenz" werden wir in unserem zukünftigem Sprachgebrauch nicht mehr anwenden.

Romantisches Picknick Paar
Family Portrait 5

Familie und Arbeit im Einklang

Seit den 90er Jahren, als das Internet mit Macht in alle Lebensbereiche vorgerdungen ist, gibt es viele Branchen, in denen flexible Arbeitsplatzmodelle möglich sind.


Aktuelle Studien belegen, dass eine Vielzahl der Arbeitnehmer mehr Wert auf Zeit mit ihrer Familie, als auf eine klassische Gehaltserhöhung setzen – die eigene sowie die Zufriedenheit der Familie wird hierbei gestärkt. Die Unternehmen haben dabei einen entscheidenden Vorteil: die Produktivität sowie die Loyalität von zufriedenen Mitarbeitern steigt exponentiell.


Die Grundvoraussetzung hierbei ist eine technische und moderne Arbeitsumgebung. Integrierte Co-Working-Spaces in Wohnkonzepten bieten hierfür eine Lösung.

Verändertes Konsumverhalten – Sharing

Im Zeitalter von Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, rücken Statussymbole wie zum Beispiel das eigene Auto in den Hintergrund – in den Vordergrund rückt die Frage nach der Art der Mobilität, im Sinne von: wie komme ich von A nach B.


Doch nicht nur Mobilität, sondern auch Lebensqualität steigernde Komponenten wie Spielräume für Kinder, Haushaltshilfen, Gemüsegärten, Werkstätten oder Fitnessräume sind nur ein Auszug von Beispielen, die gemeinsam genutzt werden können (Sharing). Individuelle Angebote wie diese, gilt es in Zukunft als Bestandteile in zukünftigem Wohnraumplanungen zu berücksichtigen.

Image by Annie Spratt
Image by NASA

Erneuerbare Energien und Umwelttechnik

Weltweit fließen hohe Investitionen in die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien. Darüber hinaus sind Aktivhäuser, die mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen und neue Infrastrukturen für Mobilität durch Elektro oder Wasserstoff im Vormarsch. In den nächsten Jahrzehnten wird der Öko-Stromanteil rund 80 Prozent ausmachen. Solarenergiepotenzial sowie Anlagen zur Nutzung von Windkraft, Erdwärme und Biomasse werden deutlich ausgebaut.


Die systematische Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien wird vor allem möglich durch eine Vielzahl ressourcenschonender Innovationen zur Erhöhung der Energieeffizienz und zur energetischen Optimierung von Wohnraum.


Doch das wichtigste für die Zukunft ist der Ausbau von Umwelttechnologien die zur Einsparung führen – und somit die größten „Energiequellen“ liefern.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir planen Ihr "Wohnen der Zukunft".